Der Verein

Unsere Ziele mit Gründung des ANCE/NCE- EUV:

Der 11. Dezember 1994 war der Gründungstag des Verbands.

Ein Ziel der 40 Gründungsmitglieder war und ist es, eine saubere Zuchtbasis zu erhalten für alle Neufundländer-Züchter, welche sich nicht dem VDH anschließen wollen oder können.

Der VDH hat zwar in den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts unter dem Druck eines Gerichtsurteils sein Einmal-Prinzip (nur ein Club für jede Rasse) aufgeben müssen und muss seit dieser Zeit mehrere Vereine der gleichen Rasse in den Verband aufnehmen, ist aber dann hingegangen und hat die Aufnahme-Bedingungen so verschärft und die Aufnahme-Gebühren so erhöht, das es einem kleinen Verein heute nicht mehr möglich ist, diese Auflagen zu erfüllen.

Somit wird den Vereinen ein Beitritt in den VDH unmöglich gemacht.

Was bezweckt der VDH mit seiner Vereinspolitik? Der VDH zweifelt die Reinrassigkeit aller nicht im VDH registrierten Neufundländer an, obwohl die meisten nachweislich von Neufundländern aus VDH- anerkannten Vereinen abstammen. Die Besitzer werden als Dissidenten abgestempelt.

Der VDH will damit vor allem die Züchter zwingen, einem der beiden Vereine, die dem VDH angeschlossen sind, beizutreten.

Mit dem Tag der Aufnahme des Besitzers in einen VDH-Verein ist dieser kein Dissident mehr und auch sein Neufi wieder zu einem richtigen Neufundländer  geworden: also alles nur eine Frage, welcher Verein den Beitrag in seine Kasse steckt.

Und wie man sieht, gelingt dies auch in zunehmendem Maße. Man nehme nur das Beispiel ADKN – Allgemeiner Deutscher Klub für Neufundländer – ein Verein mit ehemals fast 1000 Mitgliedern. Der Verein hat durch den Versuch, dem VDH beizutreten, die Hälfte seiner Züchter und Mitglieder verloren und wurde dadurch in seiner Entwicklung mehr als 20 Jahre zurück geworfen.

Soll dies, wie in den letzten 50 Jahren geschehen, so weitergehen? Wir sagen nein, so kann und soll es nicht weitergehen

Die Zucht im ANCE-EUV und seinen angeschlossenen Mitgliedsverein:

Nur die Züchter, die Zuchtwarte und der Zuchtausschuss sind abstimmungsberechtigt, wenn auf der jährlichen Züchterversammlung Anträge zur Änderung der Zuchtordnung gestellt werden.


Im ANCE-EUV sind dafür die Hauptzuchtwarte der Mitgliedsvereine zuständig.

Die Mitgliederbeiträge, sei es für Vereine oder Einzelpersonen, sind niedrig und von jedem bezahlbar


Allen Vereinen und Einzelpersonen, die sich bis zum Jahresende 2020 entschließen, dem ANCE-EUV beizutreten, werden wir die Aufnahmegebühr erlassen.

Erteilte Zuchtzulassungen Ihrer Vereine werden, sofern nicht grobe, Zucht ausschließende Fehler vorliegen, für die Dauer der Zuchtzeit übernommen.

„Neufundländer, die nicht einem Zuchtbuch führenden Verein angeschlossen sind, werden umgeschrieben und bekommen eine Ahnentafel des ANCE-EUV *.“

*Die Umschreibung erfolgt kostenlos!


Mit allen Fragen die Zucht betreffend wenden sie sich an den Zuchtleiter des ANCE-EUV.
Mit allen weiteren Fragen an den Vorsitzenden des ANCE-EUV.

Walter Prost
Zuchtleiter
Römerstr. 60
52385 Nideggen-Schmidt
Tel: 02474-9982909
Fax: 02474-99987055
Email: hauptzuchtwart@neufundlaender-ance.eu