Wesen und Charakter

Er ist ein großer Zug- und Wasserhund, mit natürlichem Lebensrettungsinstinkt. Er ist ein treuer Begleiter, besonders gutmütig und gelassen, unternehmungslustig und fröhlich.

Schon die bloße Erscheinung des Neufundländers hat eine entspannende, beruhigende Wirkung – zumindest auf Menschen, die keine allgemeine Angst vor Hunden haben. Der Neufundländer strahlt majestätische Gelassenheit aus. Er ist charakterlich so stabil, wie er äußerlich wirkt. Er hat ein freundliches gutmütiges Wesen. Das sollte aber nicht täuschen: Er weiß sehr wohl zwischen Freund und Feind zu unterscheiden, was er allein schon durch sein stilles aber umso entschlosseneres Auftreten unmissverständlich unterstreichen kann. Notfalls verteidigt er seine Familie mit aller Kraft ohne zu zögern. Kläffen hat er nicht nötig, um sich Gehör zu verschaffen.

Zu seinen Freunden ist er ausgesprochen freundlich. Der Neufundländer hängt sehr an seiner Familie und liebt Kinder über alles. Er will die Erziehung und braucht sie auch unbedingt. Denn als kraftvoller Großhund ist er immer stärker als das andere Ende der Leine. Zuweilen hat er einen Dickkopf, doch nach einer freundlichen Bitte von Herrchen und Frauchen tut er alles – gute Bindung vorausgesetzt. Der Neufundländer beeindruckt durch die Einheit zweier scheinbar unvereinbarer Pole: einerseits strahlt er Ruhe und Gemächlichkeit aus, andererseits kann er in Windeseile unter schwierigsten Bedingungen Menschen vor dem Ertrinken retten. In aller Regel sind Neufundländer ausgesprochene Wasserratten. Sie sind hervorragende Schwimmer, was sie gerne und mit Stolz vorführen.

Quelle: https://www.zooroyal.de/magazin/hunde/hunderassen/neufundlaender/